Montag, 1. Februar 2016

Mein Atelier | My Studio


Ich bekomme sehr oft Fragen nach meinem Atelier. Wie es eingerichtet ist, wo ich meine Stoffe untergebracht habe, wo ich die Bänder aufbewahre, wo die bunten Blechdosen her sind und vieles mehr.  Heute möchte ich euch mein kleines Atelier zeigen, in dem ich jeden Tag arbeite. Kommt mit und begleitet mich.

Mach deine Träume wahr!
Ich habe gerne geschlossene Türen. So kann der Stoff oder das Garn nicht ausbleichen und nicht einstauben.
Zum Falten der Stoffe benutze ich tatsächlich ein Stück Pappe in Größe des Regalbodens um die Stoffe, vor allem die schon angeschnitten sind, ordentlich unter zu bringen.

Zunächst hatte ich eine (gebrauchte) Nähmaschine, dann kam eine (gebrauchte) Overlock dazu. Und dann kam irgendwann die Coverstitch.
Und vor kurzen habe ich mir dann meine Traumnähmaschine geleistet, eine Bernina 770.
Rechts vom Stoffschrank steht mein Schreibtisch. Hier entstehen meine Bücher, meine Stickmuster und Ideen für Schnittmuster, meine Webbänder und Stoffentwürfe.


Und gegenüber vom Schreibtisch gibt es noch eine Arbeitsfläche, da steht meine Stickmaschine. Unter der Arbeitsfläche stehen 2 Schubladenschränke.
Außerdem gibt es noch zwei Schränke für Büroartikel und Verpackungsmaterial und Bücher. Davon gibt es aber kein Foto.
An der Wand bei der Stickmaschine hängt ein Brett mit meinen Stickgarnen. Das Brett lag in meiner Küchenschublade und ich habe es als Garnrollenhalter zweckentfremdet.
Knöpfe kommen in Marmeladegläser, farblich sortiert.
Die Blechdosen sind schon einige Jahre alt und gibt es nicht mehr zu kaufen. Die Hersteller sind: Greengate, HoseDoctor, Tilda und Spiegelburg.  (Das Bild ist von 2011, da habe ich die letzten Dosen gekauft, die von Tilda.)